Logo
 
 

Programme zur vorübergehenden Beschäftigung

Ziel

Ein Programm zur vorübergehenden Beschäftigung erlaubt Ihnen eine berufsnahe Tätigkeit auszuüben, welche zum Ziel hat, Ihre beruflichen Schlüsselqualifikationen einzusetzen und zu vertiefen. Das Ziel dieser Programme ist
  • die Erhaltung bzw.
  • die Verbesserung Ihrer Arbeitsfähigkeit
Mit Hilfe des Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) finden Sie ein für Sie geeignetes Programm.
Die Programme zur vorübergehenden Beschäftigung werden in verschiedenen Sektoren organisiert
  • Natur und Umweltschutz
  • Sozialeinsätze (Kinder, Betagte usw.)
  • Recycling
  • Arbeiten in der Verwaltung

Sie können auch einen Kurs besuchen

Während der ganzen Programmdauer haben Sie die Möglichkeit, einen Kurs zu besuchen (in der Regel an einem Tag pro Woche). Erkundigen Sie sich bei Ihrem/Ihrer RAV-PersonalberaterIn!

Dauer der Massnahme

In der Regel dauert ein Programm zur vorübergehenden Beschäftigung sechs Monate. In speziellen Fällen kann es verlängert werden. Dies ist aber nur mit der Einwilligung des RAV möglich. Die Arbeitszeit ist gleich wie in der Privatwirtschaft.

Teilnahmebedingungen

Um von dieser Massnahme profitieren zu können, müssen Sie arbeitslos und beim RAV angemeldet sein.

Wann ist ein Programm zur vorübergehenden Beschäftigung ratsam?

Fallbeispiel

Herr Unger, 40-jährig, arbeitet seit 20 Jahren als Drucker in einem Grossbetrieb. Aufgrund betrieblicher Restrukturierungen und der Einführung eines neuen Druckverfahrens kann er von seinem Arbeitgeber nicht weiter beschäftigt werden. Herr Unger erhält ein Kündigungsschreiben und meldet sich sofort beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) an. Die RAV-Personalberaterin stellt nach Gesprächen mit Herrn Unger fest, dass dessen Berufskenntnisse veraltet sind und er keine Kenntnisse der modernen Druckverfahren besitzt. Sie meldet ihn deshalb bei einem speziell für arbeitslose Drucker organisierten Programm zur vorübergehenden Beschäftigung an. Im integrierten Bildungsteil lernt Herr Unger die neusten und gängigsten Druckverfahren kennen. Die neu erworbenen Kenntnisse kann er im Beschäftigungsteil praktisch umsetzen, indem er für den Druck einer projektinternen Zeitschrift mitverantwortlich ist.

Herr Unger sucht während des Einsatzes weiter Arbeit. Er wird von mehreren Betrieben zu einer zweitägigen Eignungsabklärung eingeladen. Bereits beim zweiten Betrieb hat er Glück und bekommt eine Stelle angeboten. Nach sechs Monaten im Programm zur vorübergehenden Beschäftigung freut er sich, wieder eine Festanstellung gefunden zu haben.

Arbeitssuche: Immer eine Priorität!

Auch während der ganzen Programmdauer müssen Sie weiter aktiv eine Stelle suchen.