Logo
 
 

Arbeitslosigkeit in Sicht?   -   Werden Sie aktiv!

Einhaltung der Kündigungsfrist

Ihr Arbeitgeber sagt Ihnen, dass er Ihnen kündigen muss. Was tun? Zuerst: Vergessen Sie nicht, dass Ihr Arbeitgeber Ihnen gegenüber Verpflichtungen hat, namentlich was die Einhaltung der Kündigungsfrist angeht.
Wenn diese Frist nicht schriftlich vereinbart wurde und kein Gesamtarbeitsvertrag besteht, ist die Kündigungsfrist durch das Obligationenrecht geregelt. Sie beträgt

  • Während der Probezeit: 7 Tage (auf Ende irgendeines Tages)
  • Im ersten Dienstjahr: 1 Monat (auf Ende eines Monats)
  • Vom 2. bis zum 9. Dienstjahr: 2 Monate (auf Ende eines Monats)
  • Ab dem 10. Dienstjahr: 3 Monate (auf Ende eines Monats)

Es besteht ferner ein besonderer Kündigungsschutz, der für die Zeit des Militärdienstes, des Zivildienstes oder des Schutzdienstes, bei Krankheit oder Unfall sowie bei Schwangerschaft gilt.

Im Zweifelsfall geben Sie Ihrem Arbeitgeber unverzüglich per eingeschriebenem Brief bekannt, dass Sie weiterarbeiten wollen.

Achtung: Wenn Sie selber kündigen, ohne eine neue Stelle in Aussicht zu haben, oder wenn Ihnen wegen eigenem Verschulden gekündigt wird, könnte Ihr Recht auf Arbeitslosenentschädigung vorübergehend suspendiert sein.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an eine juristische Beratungsstelle oder an Ihre Arbeitslosenkasse.

Arbeitszeugnis

Bitten Sie Ihren Arbeitgebenden um ein Arbeitszeugnis (oder zumindest eine Arbeitsbestätigung) für die Zeit Ihrer Anstellung. Das Zeugnis (oder die Bestätigung) ist auf gewisse Weise Ihr Pass für Ihre nächste Stelle, deshalb: Vergessen Sie es nicht!

Zeit ist Geld!

Nutzen Sie die Kündigungsfrist gut.

Machen Sie eine Neufassung Ihrer Bewerbungsunterlagen und überlegen Sie, was Sie tun möchten. Vielleicht haben Sie Lust auf eine berufliche Neuausrichtung und haben dies bisher nicht gewagt? Vielleicht ist die Zeit gekommen, sich ein paar Fragen zu stellen ...

Wichtig: Beginnen Sie unverzüglich mit der Arbeitssuche und bewahren Sie die entsprechenden Unterlagen gut auf (Bewerbungsschreiben, Stellenangebote, Absagebriefe usw.), welche Sie danach Ihren RAV-Personalberatenden vorlegen. Wenn Sie während der Kündigungsfrist keine neue Stelle gesucht haben, erhalten Sie während einer gewissen Zeit keine Arbeitslosenentschädigung.

Adressen
Broschüren