Logo
 

Der Schritt in die Arbeitswelt

Das Bewerbungsdossier: ein Türöffner

Nach der obligatorischen Schule oder nach einem Lehrabbruch: Machen Sie sich bereits während der obligatorischen Schulzeit Gedanken über Ihre berufliche Zukunft und versuchen Sie, frühzeitig eine Lehrstelle zu finden. Erkundigen Sie sich im Berufsinformationszentrum (BIZ) nach geeigneten Berufen und lassen Sie sich bei der Bewerbung von Ihren Eltern, Ihrer Schule und Ihren Freunden beraten. Im Internet gibt es zudem viele Webseiten mit Tipps und Vorlagen.

Wenn Sie bei der Lehrstellensuche Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an die Berufsbildung und Berufsberatung in Ihrer Region. Auch nach einem Lehrabbruch sind diese Stellen Ihre ersten Ansprechpartner.

Das RAV berät Sie ebenfalls und verweist Sie für weitere Unterstützung an die richtige Adresse. Ergänzend zu den Massnahmen der Berufsbildung bietet auch das RAV eine Unterstützungsmassnahme an, nämlich das Motivationssemester. Beim RAV erhalten Sie weitere Informationen dazu.

Nach der beruflichen Ausbildung

Suchen Sie bereits vor Ihrem Lehr- bzw. Studienabschluss eine erste Arbeitsstelle nach Ihrer Ausbildung. Erkundigen Sie sich zuallererst bei ihrem Ausbildungsbetrieb, ob Sie nach dem Lehrabschluss weiterhin dort arbeiten können. Nebst einem vollständigen Bewerbungsdossier wird von Ihnen erwartet, dass Sie flexibel und mobil sind. Bewerben Sie sich daher auch in verwandten Branchen und in verschiedenen Regionen innerhalb und ausserhalb der Schweiz.

Wenn Sie arbeitslos und beim RAV angemeldet sind, unterstützen diverse arbeitsmarktliche Massnahmen Ihre Stellensuche. Insbesondere in Berufspraktika und Praxisfirmen können Sie zusätzliche praktische Erfahrungen ausserhalb Ihres ehemaligen Ausbildungsbetriebs gewinnen, wichtige Kontakte zu möglichen Arbeitgebern knüpfen und damit Ihre Chancen erhöhen, eine Stelle zu finden.

Praktische Erfahrungen sammeln

Vielfach führen mehrere kleine Schritte zum Ziel. Ein Schritt in die richtige Richtung ist das Sammeln von praktischer Erfahrung. Nutzen Sie jede sich bietende Gelegenheit, um Ihre Kenntnisse in der Arbeitswelt zu vertiefen. Es ist wichtig, dass Sie auch Möglichkeiten wahrnehmen, die nicht gleich Ihrem Traumjob entsprechen.
Adressen